OLC GliderRace 2017

olc-gliderrace_2017_v02

OLC Glid­er­Race auf der Wasserkuppe: Hoher Sport-Anspruch und
geniales Umfeld

Bei den ersten drei OLC Glid­er­Races auf der Wasserkuppe hat sich gezeigt, dass das FAI/IGC Grand Prix For­mat vor allem für die schon erfahreneren Nach­wuch­spi­loten eine außeror­dentliche sportliche Her­aus­forderung darstellt. Dabei geht es nicht vorder­gründig um den schon fast etwas plat­ten Begriff des Luftren­nens, son­dern Ein­druck macht die gesamte Struk­tur und die daraus resul­tieren­den tak­tis­chen Möglichkeiten der Tage­sauf­gaben. Dabei ist die Band­bre­ite, die sich hier ergibt, ganz enorm: Auf der einen Seite kann man nach einem Regat­tas­tart (die objek­tivste Star­tart, die es im sporto­ri­en­tierten Segelflug gibt!) die Strecke der Tage­sauf­gabe abfliegen, wie zuhause bei einem OLC-Flug. Ander­er­seits kann man es aber auch nach Tour de France Manier auf die Spitze treiben, diszi­plin­iert und cool mit dem Feld fliegen um dann ziel­stre­big beim let­zten Bart sou­verän der Ober­ste zu sein. Die im Ziel­spurt erflo­ge­nen Siegerpunkte sind dann nur noch Form­sache – es hört sich sim­pel an, aber nur wenige Cracks sind in der Lage das zu schaf­fen. Jubel und Euphorie sind ein­ma­lig, wenn die Platzierten mit High­speed über die Linie brausen (natür­lich mit Sicher­heit­shöhe!) um augen­blick­lich zu lan­den, auszusteigen und dann nur Minuten später auf das Siegerpodium mit Sek­t­dusche … wie in der Formel 1!
Die Wasserkuppe bietet für diese Segelflug-Show ein per­fek­tes Umfeld. In der Regel kom­men an guten Tagen tausende von Besuch­ern (z.T. mit Bussen!) und ver­fol­gen ges­pannt die Start­phase (hier macht der Regat­tas­tart wirk­lich was her) und natür­lich später die Zielankunft. Auf keinem anderen Flug­platz in Deutsch­land (vllt. sogar weltweit) wer­den der­ar­tig viele Besucher so haut­nah in das Wet­tbe­werb­s­geschehen mit ein­be­zo­gen — die PR-Chance für den Segelflug ist ein­ma­lig.
Und für einen ges­tande­nen Segelflieger ist es ger­adezu Pflicht, ein­mal auf der Wasserkuppe mit ihrem weltweit ein­ma­li­gen his­torischen Segelflieger-Umfeld bei einem der­ar­ti­gen Wet­tbe­werb mit­ge­flo­gen zu sein. Um die Wasserkuppe ist allerd­ings kein plattes Land, wie bei vie­len der üblichen 08/15-Wettbwerben … son­dern es ist eben bergig. Und ger­ade das ergibt oft­mals große Chan­cen, wenn es bei nach­lassender Ther­mik um’s Heimkom­men geht.
Und was das Abend­pro­gramm angeht, da wird es jeden Tag was anderes geben … das wird ganz bes­timmt keinem lang­weilig.
Das Team der Fliegerschule lässt sich hier was ein­fallen.
Man freut sich auf euch.